Vortrag von Dr. Georg Soldner

»Pass doch mal auf!« Aufmerksamkeit – Konzentration – Impulsivität bei Schulkindern heute

Wie verstehen wir Schulkinder mit abweichender Aufmerksamkeit und Impulsivität? Und wie können wir ihnen helfen.

Kennen Sie diese Situation, dass Sie durch Worte, durch Ermahnungen die Kinder zum aufmerksamen Mittun, Zuhören und Anschauen bringen wollen? Vergebliches Bemühen … da die Problematik viel tiefer liegt, jenseits aller Worte. Denn: Verstehen wir wirklich unsere Kinder in diesen Situationen?
Der Vortrag berührt eine aktuelle Thematik, die für Eltern, Lehrer und Kinderärzte mit zu den am weitesten verbreiteten Sorgen in der Erziehung gehört. Wie kann ein Kind sich den Weltphänomenen zuwenden und wirklich lernen, wenn es nicht durch Aufmerksamkeit und Konzentration sein Interesse lenken kann? Diese inneren Richtungskräfte, Willenskräfte sind eine der Grundbedingungen für alles andere, was in Erziehung und Unterricht ermöglicht ist. Das ganze schöne Waldorf-Angebot wäre nutzlos, die besondere soziale Klassenatmosphäre wäre zerstört, wenn wir ständig mit Störungen ringen, deren tiefere Ursachen zudem unerkannt bleiben. Georg Soldner wird diese Fragen vertiefend besprechen. Eltern, Freunde, Gäste und auch Oberstufenschüler sind herzlich eingeladen.

Herr Dr. Georg Soldner, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, erläutert an diesem Abend sein Drei-Typen-Konzept.

Am Mittwoch, 08. März 2017 um 20.00 Uhr im Großen Festsaal

8.3.2017 | Aktuelles

Zurück