Handlungen

Die Elternschaft der allerersten Waldorfschule hat vor bald hundert Jahren den Wunsch formuliert, mit den SchülerInnen, die keiner Religionsgemeinschaft angehören, eine rituelle Feier abzuhalten.

So ist die »Sonntagshandlung« entstanden. Sie folgt noch immer dem ursprünglichen Text Rudolf Steiners. Inzwischen wird die Handlung teilweise auch montags gefeiert. Alle Schüler können sich hierzu anmelden und dann verbindlich teilnehmen. In der achten Klasse besteht zudem das Angebot, eine Jugendweihe zu feiern. Die Handlung wird von LehrerInnen der Schule gestaltet.